Schiessen

Bundesprogramm

Das Bundesprogramm (Obligatorisch) ist von Armeeangehörigen zu erfüllen. Es darf nur mit Ordonnanzwaffen geschossen werden. Die Pistolendistanz ist 25 oder 50 m Meter. Die Schiesspflicht kann jeweils bis 31. August bei einem Schiessverein absolviert werden.

Das Programm fĂĽr das 25 Meter-Obligatorische (20 Schuss) besteht aus Einzelfeuer (5 SchĂĽsse in je 1 Minute pro Schuss) und Schnellfeuer (je 5 SchĂĽsse ab Kommando in 50 Sekunden, 40 Sekunden und 30 Sekunden).

Als Mindestleistung werden 120 Punkte (Pistole) auf 25 Meter verlangt, wobei nicht mehr als drei Nullen geschossen werden dürfen. Schiesspflichtige, welche diese Mindestleistungen nicht erbracht haben, können das Obligatorische Programm mit Kaufmunition höchstens zweimal wiederholen. Militärangehörige, welche das obligatorische Programm nicht oder nicht vorschriftsgemäss in einem Schiessverein geschossen haben, werden zu einem Nachschiesskurs aufgeboten.

Termine

There are no items in the list